11. März 2016

Aufstieg in die Geschäftsführung der bettervest GmbH

Ich freue mich nun seit 1.1.2016 nun auch die Geschäftsführung der bettervest GmbH mit übernehmen zu dürfen. Ein großartiges Konzept, ein großartiges Team. Gemeinsam versuchen wir die Klimaschutz-und Sozialprojekte in der Welt zu finanzieren, die wirklich wichtig sind und vor denen sich die Banken ggf. scheuen.

20. August 2015

Hilfe zur Selbsthilfe für Flüchtlinge im Nordirak

Der Verein Go for Climate e.V. setzt sich nun seit Oktober 2014 auch für Flüchtlinge im Nordirak ein. In einer ersten Aktion im Dezember wurden 1000 Kinder mit Winterschuhen versorgt. Nun wurde eine zweite Aktion durchgeführt, um den Flüchtlingen in den Camps zu helfen. Getreu dem Motto „Hilfe zur Selbsthilfe“ besuchten Ilhan Yalak und Marilyn Heib  vom 11.7. bis 18.7.2015 im Namen des Vereins erneut zwei Camps in Dohuk im Nordirak mit dem , Jobs vor Ort für die Flüchtlinge zu schaffen. Vorab stand der Verein mit Flüchtlingen in Kontakt, um herauszufinden, welche Jobs geschaffen werden könnten.

Bei ihren Besuchen in den Flüchtlingscamps KOBATE II und HANKE ist es dem Verein gelungen, den Menschen direkt am Standort eine Basis für ihre eigene kleine Infrastruktur einzurichten und ihnen damit eine Grundlage zur Selbsthilfe zu bilden.

Dank der Geld- und Sachspenden konnten nun die ersten 106 Jobs geschaffen werden, für 19 Barber, 30 Friseurinnen, 51 Näherinnen, einen Schweißer, drei Kameramänner und zwei Videomacher. Mit einem Truck, der im August Dohuk erreichen wird, liefert der Verein aus Deutschland weitere Waren und Produkte zum Aufbau neuer Jobs an. Darunter sogar ein E-Piano für einen ehemaligen Musiklehrer, Ausstattungen für zwei Kopierläden, einen Schweißer und zusätzliche achtzehn Nähmaschinen und Kochutensilien für somit 23 weitere Arbeitsplätze.

 

Ferner wurden 9 weitere Nähmaschinen und Materialien für 2 Friseurausbildungsplätze gekauft, damit in jedem der zwei Camps je ein Ausbildungszentrum für Näherinnen und Friseurinnen entstehen konnte. Geräte und Materialien gingen dabei direkt an die Frauenzentren in den Camps, wo sie wie gerufen ankamen. Dort hatten sich bereits 230 Frauen für einen Näherinnenkurs angemeldet und es bei weitem nicht genügend Nähmaschinen gegeben, an denen die Frauen ausgebildet werden konnten. Die Frauen in den Camps sind besonders benachteiligt, da sie keine Hilfsarbeiterjobs wie ihre Männer übernehmen können. Go For Climate e.V. ist sehr sehr glücklich, so vielen Frauen helfen zu können, eine Chance für sich und ihre Familien zu erhalten und sich selbst benötigtes Einkommen zu generieren.

 

Die Ausgaben für die Jobschaffung beliefen sich bislang auf rund € 5700,- . Das bedeutet, dass der Verein für jeden neu geschaffenen Job insgesamt nur etwa € 44,- verwenden musste.

Dennoch ist ein Großteil der Ersparnisse des Vereins damit aufgebraucht, um so viele Arbeitsplätze wie bislang möglich zu schaffen.

Weitere Spenden sind daher sehr willkommen, um diese wichtige Arbeit zur „Hilfe zur Selbsthilfe“ für die Flüchtlinge in ihrer Heimat auch zukünftig erfolgreich fortsetzen zu können. Geben wir diesen Menschen keinen Fisch, geben wir ihnen eine Angel, um selbst Fisch zu fangen und ihr Land zu beschützen und wieder aufzubauen.

 

Spendenkonto:

Go For Climate e.V.
Knr: 217836
IBAN: DE31 5935 1040 0000 2178 36
BIC: MERZDE55XXX

 

Der Verein möchte hiermit auch allen bisherigen Spendern ganz herzlich danken: Helmut Schirra, Handwerksverein Honzrath, Eiscafe Trentino Saarlouis, Info Institut Saarbrücken, Frank Stiller, Peter Wünsch, Benjamin Kuhrke, Klaus Grabscheit, Michael Antes, Bahram Rismansanj, Jamal El Mallouki, Burkhard Oel, Werner Innerhofer, Globus Losheim, Heinz Baisch, Larissa Schu, Josef Laux, Hand und Ursula Merches, Gerd und Ulrike Zacher, Dirk Hackenbroch, Jan Miebach, Victor Fischer.

Danke Ihnen allen für Ihr Vertrauen und Ihre Unterstützung. 129 Frauen und Männer haben nun wieder mehr Hoffnung auf eine positive Zukunft. Danke

 

 

 

 

08. Januar 2015

1000 Schuhe für die IS Flüchtlingskinder im Nordirak

Beckingen 24.12.2014

Am Montag sind wir (Ilhan Yalak und Marilyn Heib) vom Nordirak zurück gekehrt. Wir hatten die ersten 3.500 € unserer Spendenaktion für die IS Flüchtlinge in Dohuk vorbeigebracht und dafür gesorgt, dass die Gelder wirklich ankommen (Reise auf eigene Koste J damit alle Spenden zu 100% an die Menschen vor Ort gehen). Nach 2 Tagen Impressionen sammeln und Gesprächen mit den Menschen vor Ort, entschieden wir uns das Geld in 1000 Kinderschuhe zu investieren, da die Meisten Kinder vor Ort nur Plastiksandalen besitzen und abends wird es sehr kalt. 2 Tage lang reisten wir von Baracke zu Baracke und Camp zu Camp. Es war sehr schwer die Schuhe ohne Massenpanik zu verteilen, aber letztendlich haben wir es geschafft.

Es war eine Reise voller Impressionen und auf jeden Fall werden wir weiter machen. Wir sind sehr dankbar, dass wir wenigstens ein bisschen helfen konnten, und die Chance hatten die Freude persönlich miterleben zu dürfen.

Im zweiten Schritt wollen wir nun den Menschen vor Ort die Möglichkeit geben, wieder zu arbeiten und sich eine eigene kleine Infrastruktur aufzubauen. Nach dem Go for Climate Leitspruch „Hilfe zur Selbsthilfe“ sollen 1000 Menschen wieder Jobs erhalten, wie eine Nähmaschine, Friseurbedarf. Dazu benötigen wir nun mind. 4000 € für einen Truck und Materialspenden. Was genau benötigt wird erfahren wir von den Campleitern Anfang Januar, Spenden sind aber jetzt schon herzlich willkommen, um den Truck zu bezahlen, auf unser Spendenkonto:

Go For Climate e.V.
Konto-Nr: 217836
IBAN: DE31 5935 1040 0000 2178 36
MERZDE55XXX

1000 Dank auch nochmals an alle bisherigen Spender: Ridvan Yalak, Seyfettin Ay, Cakmak Elib, Orhan Erdim, Marko Groß, FC Homburg, Globus Losheim, Sparkasse Merzig Wadern, Peugeot Dillingen.

 

 

21. April 2014

Beitrag beim saarländischen Rundfunk

Marilyn Heib hatte die Ehre einen kleinen Beitrag beim Saarländischen Rundfunk zu erhalten. Hauptsächlich wurde der SR durch ihre Tätigkeit als Mitgründerin von bettervest auf sie aufmerksam. Der Beitrag ist in folgendem Link ab Minute 20:20 zu sehen: http://sr-mediathek.sr-online.de/index.php?seite=7&id=24399

Ganz herzlichen Dank an die Redakteurin Stefanie Prochnow, die einen sehr natürlichen, wahrheitsgetreuen und schönen Beitrag gemacht hat. DANKE.

16. Februar 2014

bettervest als eines der Land der Ideen ausgezeichnet

Seit 2006 gibt es den renommierten Wettbewerb Deutschland - Land der Ideen. Jedes Jahr werden 100 Projekte und Ideen aus den Bereichen Wirtschaft, Kultur, Gesellschaft, Umwelt ausgezeichnet.

2013/2014 gehört bettervest zu den 100 besten Ideen und wurde ausgezeichnet.
Marilyn Heib ist Mitgründerin von bettervest.